Aktuelle Informationen zum Brexit
Anton Litvintsev - stock.adobe.com

ZDH-Umfrage zu den Auswirkungen des Brexits für Handwerksbetriebe

Nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs (VK) aus der EU (Brexit) gelten seit Jahresbeginn 2021 neue Regelungen für das Außenwirtschaftsgeschäft deutscher Unternehmen, die den Export von Waren ins VK und die Erbringung von Dienstleistungen vor Ort erschweren bzw. in manchen Branchen schier unmöglich machen.

Mit dieser Umfrage sollen Erkenntnisse gewonnen werden, wie sehr Handwerksbetriebe vom Brexit (Zoll- und Ausfuhrfragen, Beschaffung eines Arbeitsvisum inkl. Nachweis eines Hochschulabschlusses etc.) betroffen sind und welche Konsequenzen sie aus dieser neuen Lage ziehen. Auf der Basis der Umfrageergebnisse will sich der ZDH für Verbesserungen von Regelungen und Verfahren einsetzen, die die ins VK exportierenden Betriebe beachten müssen.

 

Bitte machen Sie bis zum 13. 08.2021 an der kurzen Umfrage (max. 5 Minuten Beantwortungszeit) mit, um ein aussagefähiges Stimmungsbild zu erhalten! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!



(BHI NL 06/2021)