entrepreneur-Start-up_geralt_pixabay
geralt / pixabay.com

Neues Förderprojekt: Start-up International

Der Freistaat Bayern hat für 2022 ein attraktives Förderprogramm für junge Unternehmen aufgelegt.

Es soll Start-ups in Bayern bei Erschließung neuer ausländischer Märkte unterstützen, denn ein Start-up aufzubauen ist immer eine Herausforderung. Umso mehr, wenn nicht nur der heimische, sondern auch der internationale Markt erschlossen werden soll. Der erfolgreiche Schritt in die Internationalisierung ist planungsintensiv und mit Risiken verbunden, aber auch lohnend, denn so können zusätzliche Absatzmärkte erobert werden.

Auch Handwerksbetriebe deren Unternehmensgründung nicht länger als 5 Jahre zurückliegt, können einen Antrag stellen – es lohnt sich:

Die Förderquote beträgt 50% der Ausgaben, bis maximal 23.000 Euro pro Zielland.

Förderfähig sind Maßnahmen, die zur Erschließung eines oder zweier neuer Auslandsmärkte dienen, wie die Teilnahme an Fachmessen, Markteinstiegsberatungen, die Erstellung von Werbematerialien, Übersetzungsdienstleistungen aber auch Zertifizierungen und Patentanmeldungen. Die Start-ups können aus einem umfangreichen Katalog von Maßnahmen die für sie passenden zur Umsetzung auswählen

Start-up International ist ein Förderprogramm der bayerischen Handwerkskammern und der Industrie- und Handelskammern und ist somit explizit auch für Handwerksbetriebe konzipiert.

Video zu Start-up International:

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.



Leiten Sie ein neu/kürzlich gegründetes Handwerksunternehmen und möchten sich international aufstellen? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Günter Wagner
Außenwirtschaftsberater

Tel. +49 911 586856-13
g.wagner--at--bh-international.de

Tamar Turiello
Außenwirtschaftsberaterin

Tel. +49 89 5119-351
t.turiello--at--bh-international.de





Weitere Informationen zu diesem und weiteren Förderprogrammen finden Sie direkt beim Außenwirtschaftszentrum Bayern, das Ihnen auch bei der Antragsstellung hilft.