Flagge Tschechien
Y. L. Photographies - Fotolia.com

Coronavirus - Aktuelle Situation in Tschechien

Stand 02.04.2020, 17:00 Uhr

Die tschechische Regierung hat am 12. März 2020 den Notstand für zunächst 30 Tage ausgerufen. Es finden vorübergehende Grenzkontrollen statt. Die Ein- und Ausreise nach/von Tschechien ist für Ausländer derzeit weitgehend untersagt. Ausländer mit einer Aufenthaltsgenehmigung, die den ständigen oder vorübergehenden Aufenthalt in Tschechien von mehr als 90 Tagen vorsieht, dürfen weiterhin einreisen. Sie müssen sich dann in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Tschechische Staatsbürger dürfen seit der erlassenen Regelung grundsätzlich nicht mehr nach Deutschland ausreisen.

Vorübergehende Montagen in Tschechien

Auch die Mitarbeiterentsendung ist von dieser Regelung betroffen. Sowohl für tschechische als auch für deutsche Unternehmen bedeutet dies, dass sie ihre Dienstleistungen und Aufträge im anderen Land in der kommenden Zeit nicht durchführen können.

Detaillierte Informationen zur Notstandsregelung finden Sie (auf Tschechisch und Englisch) in dieser Übersicht und auf der Webseite des Tschechischen Innenministeriums.

Aktuelle Regelung für berufliche Grenzpendler

Seit Donnerstag, den 26. März  0:00 Uhr ist das tägliche Pendeln untersagt.

Berufspendler aus Tschechien können auch weiterhin nach Deutschland ausreisen und hier arbeiten, sie müssen dann aber durchgehend mindestens drei Wochen in Deutschland bleiben. Ein regelmäßiges Pendel über die Grenze lässt diese Regelung nicht mehr zu.

Für tschechische Pendler, die nach Deutschland pendeln gilt, dass sie zwischen den Pendelabschnitten (von mindestens 21 Tagen) eine 14-tägige Heimquarantäne absolvieren müssen. Dafür müssen sie sich umgehend an ihren Arzt wenden, der die Quarantäne dann anordnet. Nach den 14 Tagen können tschechische Arbeitnehmer wieder zum Arbeiten nach Deutschland (Aufenthalt mindestens 21 Tage) . Für die Ausreise wird eine ärtzliche Bestätigung der erfolgreichen Quarantäne benötigt.

Wenn ein Pendler aus Tschechien früher als nach 21 Tagen nach Tschechien zurückkehrt, darf er normal einreisen, jedoch darf er dann während dieser Ausnahmesituation, nicht mehr zum Arbeiten nach Deutschland ausreisen.

Für Pendler aus Deutschland, die nach Tschechien pendeln, gilt, dass sie nach Ablauf des 21-tägigen Zyklus analog eine 14- tägige Pause vor Beginn eines neuen Pendelabschnitts einhalten müssen.

Hinweis: Wie wird die 21-Tage-Regelung gezählt?

Der Regierungsbeschluss gilt seit dem 26.3.2020 00:00 Uhr, also muss jeder, der nach dem 26.3.2020 aus Deutschland nach Tschechien zurückkehrt, die 14-tägige Quarantäne absolvieren, unabhängig davon, ob er schon 21 Tage im Ausland war oder nicht.

Die Pflicht, das 21-Tage-Regime einzuhalten, gilt für die Ausreisen aus Tschechien zur Arbeitsausführung nach dem 26.3.2020 00.00 Uhr (analog gilt das für diejenigen, die nach Tschechien pendeln).

Der Beginn der Quarantäne wird von dem Datum der ärztlichen Bestätigung der Quarantäne gezählt, d.h. wenn der Arzt die Quarantäne erst am 3. Tag nach Rückkehr anordnet (z.B. nach dem Wochenende), kann die Quarantäne länger als 14 Tage dauern.

Wegfall der Begrenzung auf 100 km Entfernungsradius von der Grenze

Die bisherige Bedingung einer 100 km Entfernung von der Grenze wurde abgeschafft – nun dürfen auch Berufspendler ausreisen, deren Arbeitsstelle weiter als 100km von der tschechischen Staatsgrenze liegt, allerdings dürfen sie die Grenze nur an den einem der Hauptübergänge mit dem 24/7 Regime passieren.

Nur diejenigen Pendler, die innerhalb der 100 km von der Grenze arbeiten, dürfen zusätzlich die „Pendlergrenzübergänge“ nutzen. 

Die neue Regelung bedeutet ebenfalls, dass Arbeitgeber ihre tschechischen Arbeitnehmer in ganz Deutschland einsetzen können.

Grenzübergänge Bayern - Tschechien

Pendlergrenzübergänge (innerhalb 100 km Entfernung), geöffnet von 5:00 -23:00 Uhr: Všeruby - Eschlkam

Hauptübergänge - 24/7 (mehr als 100 km Entfernung): Strážný - Philippsreuth, Pomezí nad Ohří - Schirnding, Rozvadov-dálnice - Waidhaus, Folmava - Furth im Wald/Schafberg, Železná Ruda - Bayerisch Eisenstein

Elektronisches Pendlerbuch - Bescheinigung des Arbeitgebers

Pendler müssen das „Buch für grenzüberschreitende Pendler“ nicht mehr bei sich führen – dieses Pendlerbuch wird von der Polizei nun in elektronischer Form geführt. Dabei werden die jeweiligen Grenzübergänge erfasst. Somit kann überprüft werden, ob die Person die Frist von 21 Tagen eingehalten hat und ggf. auch die angeordnete Quarantäne. Der Verstoß gegen die Pflichtquarantäne ist strafbar.

Weiterhin müssen Arbeitnehmer ihren Ausweis und die Bescheinigung des Arbeitgebers  mit sich führen. (die dort erwähnte 100 km Bestimmung findet keine Anwendung mehr). Das zweisprachige Muster für diese Bestätigung finden Sie auch unten zum Download.

Unterkunft

Die Handwerkskammer Niederbayern- Oberpfalz hat in Zusammenarbeit mit der DeHoGa eine Liste an Unterkünften erstellt, die für diesen Zweck buchbar sind. Die aktuelle Liste finden Sie bei der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz  unter Downloads

Im Regierungsbezirk Oberfranken werden für Grenzpendler Übernachtungsmöglichkeiten in Hotels zur Verfügung gestellt: Liste buchbarer Unterkünfte. Alternativ können sich Berufspendler um ihre Unterkunft selbst kümmern oder ihr Arbeitgeber sorgt dafür.

Pendler und ihre Familien

Pendler nach Deutschland können deren Familienmitglieder mitbringen (dies muss durch Geburtsurkunde und Heiratsurkunde nachgewiesen werden), nach Heimkehr gilt auch für diese Familienmitglieder eine Quarantäne.

Weitere Pflichten

Darüber hinaus muss der Arbeitgeber für seine tschechischen Arbeitnehmer entsprechende Schutzmittel (wie Atemmasken, Handschuhen, Schutzbrillen, Schutzanzüge) zur Verfügung stellen.

Für tschechische Pendler gelten in der Quarantäne sehr strenge Regeln zur Minimalisierung der Kontakte mit anderen Personen.

Ausführliche Informationen zu neuen Pendlerregelung, sowie ein gutes Schaubild finden Sie in englischer Sprache auf den Seiten des tschechischen Innenministeriums.

Ausnahme für Pendler im Gesundheitswesen, bei sozialen Diensten, im integrierten Rettungssystem, in chemischen und pharmazeutischen Betrieben

Seit dem 26.3.2020 müssen die Personen aus diesen Berufen diese Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegen.
In diesem Fall wird nicht verlangt: Buch des grenzüberschreitenden Arbeiternehmers, Häufigkeit der Grenzüberschreitung (nicht 3x pro Woche, keine 21 Tage), 14-Tage-Quarantäne nach Heimkehr. Der Arbeitsort dieser Personen muss sich aber innerhalb der 100-km-Grenze befinden.

Die Pendler im Gesundheitswesen, bei sozialen Diensten und im integrierten Rettungssystem können auch außerhalb der 100-km-Grenze arbeiten, sie unterliegen dann aber den generellen Regelungen für grenzüberschreitende Pendler (Vorlage der Bescheinigung für grenzüberschreitende Pendler, 21+ Tage im Ausland, 14 Tage Quarantäne in Tschechien).

Diese Regeln gelten auch für Pendler, die zum Arbeiten nach Tschechien fahren. Weitere Infos erhalten Sie bei Irena Novotná.



Ausnahme für internationalen Güterverkehr

Die Ein- und Ausreise ist für den internationalen Güterverkehr möglich. Neben den entsprechenden Frachtdokumenten ist eine Bestätigung für Mitarbeiter im internationalen Verkehr notwendig. Das  Muster für diese Bestätigung finden Sie ebenfalls unten zum Download.

LKW-Fahrer müssen die Maßnahmen einzuhalten, die für alle Personen in Tschechien gültig sind (Mund-Nase-Schutz, Minimaliserung der Kontakte mit anderen Personen).

Transitverkehr

EU-Bürger können durch Tschechien reisen, müssen jedoch eine Erklärung ausfüllen. Die Erklärung finden Sie ebenfalls unter Downloads.

Aktuelle Maßnahmen in Tschechien
  • Alle Personen, die sich auf dem Territorium der Tschechischen Republik befinden, müssen in der Öffentlichkeit einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Ausnahme: Kinder bis zwei Jahre und Autofahrer, die allein im Auto sitzen.
  • Gruppen von max. 2 Personen im öffentlichen Raum. Ausnahmen: Familienmitglieder, Arbeitsausübung, Unternehmertätigkeit, Teilnahme am Begräbnis
  • Lebensmittel- und Drogerie-Geschäfte ab 500 qm dürfen zwischen 08.00 und 10.00 Uhr nur für Personen ab 65 Jahre zugänglich sein.

Ihre Ansprechpartnerin für Tschechien

Für Auskünfte zur aktuellen Situation wenden Sie sich bitte direkt an Frau Irena Novotná, die Leiterin unserer Repräsentanz Tschechien. 

Irena Novotná
Leiterin der Repräsentanz Tschechien

Tel. +420 221 490 316
Mobil +420 737271690
i.novotna--at--bh-international.de



Hinweis: Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten ist ausgeschlossen.