Flagge Tschechien
Y. L. Photographies - Fotolia.com

Coronavirus - Aktuelle Situation in Tschechien

Bitte beachten Sie, dass sich Regelungen in dieser dynamischen Situation kurzfristig ändern können und keine Gewähr für den hier bereitgestellten Informationsstand übernommen wird. Stand 07.06.2021




Einreise nach Tschechien

Für deutsche Staatsbürger, die aus Deutschland nach Tschechien einreisen, gilt:

  • Vor der Einreise nach Tschechien muss dieses Online-Einreise-Formular ausgefüllt werden.  Bei eventuellen Grenz- oder Aufenthaltskontrollen in Tschechien muss ein Nachweis über die Ausfüllung des Einreise-Formulars vorgelegt werden (nach Absendung des Formulars erhält man eine E-Mail-Bestätigung).
  • Bereits vor der Einreise muss ein Antigen-Test (nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) durchgeführt werden. Die schriftliche Bescheinigung über das negative Testergebnis muss mitgeführt werden und im Falle einer Grenz- oder Aufenthaltskontrolle vorgelegt werden.

  • Für den Zeitraum der ersten 14 Tage nach der Einreise besteht die Pflicht eine Schutzmaske der Klasse FFP2, KN95, N95, P2, DS zu tragen.
Ausnahmen vom Online-Einreise-Formular, negativen Antigen- oder PCR-Tests:
  • Pendler, Schüler und Studenten (betrifft Nachbarländer)
  • Mitarbeiter im internationalen Verkehr
  • Reisen nach Tschechien, die nicht länger als 24 Stunden dauern (die Reisedauer ist zu beweisen, z.B. mit einer vom Mobilfunknetzbetreiber nach dem Grenzübetritt erhaltenen SMS)
  • Transit durch Tschechien, der nicht länger als 12 Stunden dauert
  • Personen, die ein von einem in Tschechien oder einem anderen EU-Mitgliedstaat praktizierenden Arzt ausgestelltes ärztliches Zeugnis über eine durchgemachte Covid-19-Erkrankung vorlegen können. Dieses ärtzliche Zeugnis, in tschechischer oder englischer Sprache, muss bestätigen, dass die Person keine klinischen Symptome von Covid-19-Erkrankung aufweist, die vorgeschriebene Quarantäne aufgrund eines positiven PCR-Tests absolviert wurde und zudem, dass das erste positive Ergebnis eines PCR-Tests mindestens 14 Tage, jedoch nicht länger als 180 Tage zurückliegt.
  • Personen, die in Deutschland geimpft sind und über einen Impfnachweis in englischer Sprache (Muster der akzeptierten Impfnachweise finden Sie hier; für Deutschland ist der gelbe Impfpass relevant) verfügen, betrifft keine Testpflicht, jedoch muss ein Online-Einreise-Formular ausgefüllt werden. Gleichzeitig müssen folgende Fristen erfüllt werden:
    • im 2-Dosis-Schema: ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung, wobei diese nicht länger als drei Monate zurückliegen darf;
    • im 2-Dosis-Schema: nach der Zweitimpfung, wobei die Erstimpfung nicht länger als neun Monate zurückliegen darf;
    • im 1-Dosis-Schema: ab dem 14. Tag nach der Impfung, wobei diese nicht länger als neun Monate zurückliegen darf. 

Die ausführlichen Einreisebestimmungen finden Sie auch auf der Webseite des tschechischen Innenministeriums auf Tschechisch und Englisch.

Hinweis: Nach dem Erlass des tschechischen Gesundheitsministeriums können bei Grenzübergang Kontrollen der Reisenden auf Anzeichen der Infektionskrankheit und im positiven Fall Probeentnahmen durchgeführt werden.

Testpflicht in tschechischen Unternehmen

Es besteht eine Testpflicht in tschechischen Unternehmen – weitere Informationen zu den Vorgaben siehe Übersicht Testpflicht. Diese Pflicht gilt auch für Mitarbeiter externer Firmen (z.B. Handwerker oder Ihre entsandten Mitarbeiter), die in tschechischen Unternehmen ihre Tätigkeiten zusammen mit den firmeneigenen Arbeitnehmern durchführen. Deshalb kann von auch von externen Personen, die nur vorübergehend in einem tschechischen Unternehmen tätig sind, die Vorlage eines negativen Antigentests verlangt werden oder eine Testung vor Ort vorgenommen werden.

Meldepflichten bei der Ausführung von Aufträgen in Tschechien

Unabhängig von aufgrund der Corona-Pandemie eingeführten Beschränkungen gelten Meldepflichten, wenn Sie als Handwerksbetrieb einen Auftrag im Ausland ausführen. Wir informieren Sie gerne über gewerberechliche Bestimmungen (z.B. Dienstleistungsanzeige), Entsendemeldungen, notwendige Unterlagen vor Ort, etc.

Rückkehr nach Deutschland - Einreise nach Bayern

Aktueller Hinweis: Tschechien gilt seit Sonntag, den 6.6.2021 nicht mehr als Risikogebiet

Seit 6.6.2021 gilt Tschechien nicht mehr als Risikogebiet. Einreisende aus Tschechien, die sich in den letzten 10 Tagen nicht in einem anderen Gebiet, das aktuell noch als Risikogebiet gilt, aufgehalten haben, können nun ohne Einschränkungen nach Deutschland einreisen. Damit entfallen bei der Einreise nach Deutschland aus Tschechien die digitale Einreisemeldung, die Testpflicht sowie die Quarantänepflicht. Flugreisende benötigen weiterhin einen negativen Test.

Die Bestimmungen für die Einreise nach Tschechien (siehe oben) müssen allerdings weiterhin beachtet werden.



Testmöglichkeiten

Wir haben Ihnen eine Übersicht erstellt zu den Testmöglichkeiten in Tschechien und den Testmöglichkeiten in Oberfranken.

Die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz hat eine Liste der Testmöglichkeiten in Niederbayern-Oberpfalz zusammengestellt.

Den tschechischen Pendlern empfehlen wir für den Fall einer möglichen Kontrolle die unten unter Downloads aufgeführte Arbeitgeberbescheinigung zu nutzen und ggf. einen Arbeitsvertrag vorzulegen.



Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen in Tschechien

Aktuell gelten landesweit folgende Maßnahmen:

  • Geschäfte: geöffnet, ein Kunde pro 15 qm, mind. 2-Meter-Abstand zwischen den Kunden
  • Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe sowie Hotels: geöffnet (nur für negativ Getestete, Genesene oder Geimpfte)

Landesweit gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske:

  • in allen Innenräumen der Gebäude (Ausnahmen sind u.a. der eigene Haushalt, Hotelzimmer)
  • in allen öffentlichen Verkehrsmitteln
  • an allen Haltestellen, Bahnsteigen und in Warteräumen des öffentlichen Verkehrs
  • in Autos, wenn die Insassen nicht aus demselben Haushalt kommen
  • in allen öffentlich zugänglichen Orten in bebauten Gebieten der Städte und Kommunen, wenn kein Mindestabstand von 2 Metern eingehalten werden kann (Ausnahme: Mitglieder eines Haushalts).

Informationen zu den Schutzmaßnahmen in Tschechien finden Sie auch auf der Webseite des Tschechischen Gesundheitsministeriums. Einen Überblick über die aktuelle Anzahl der COVID-19-Erkrankungen in Tschechien nach Regionen finden Sie hier.



Ihre Ansprechpartnerin für Handwerksbetriebe

Irena Novotná, die deutschsprachige Leiterin unserer Repräsentanz Tschechien, steht den bayerischen Handwerksbetrieben für Fragen gerne zur Verfügung.

Leider können wir aufgrund der hohen Anzahl an Anfragen keine Auskünfte zu Privatreisen nach Tschechien oder damit einhergehenden Fragestellungen geben.

Irena Novotná
Leiterin der Repräsentanz Tschechien

Tel. +420 221 490-316
i.novotna--at--bh-international.de

Hinweis: Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten ist ausgeschlossen.